Datum:

Sonnencreme gegen Sonnenallergie - weniger Inhaltsstoffe für verträglichere Produkte. Sonnencreme gegen Sonnenallergie. (Bild von Amazon.de).

Sonnenallergie ist äußerst lästig. Obwohl Betroffene deshalb einen noch sicheren UV-Schutz anwenden wollen, wird ihnen das oft zum Verhängnis. Ihre Haut reagiert besonders sensibel auf die Inhaltsstoffe der Produkte.

Die Wirkung von Lipide und Emulgatoren in Kombination mit der UV-Strahlung sind oft der Auslöser für derartige Hautirritationen. Aber auch synthetische Farbstoffe, Parfümstoffe und Konservierungsstoffe sind schädlich. Deshalb sollte bei der Auswahl des Präparats unbedingt darauf geachtet werden, dass es sich um ein emulgator- und fettfreies Mittel handelt. In den meisten Sonnenschutzcremes sind diese Bestandteile enthalten. Auch der Blick auf die Kosmetikprodukte ist wichtig. Überprüfen Sie Hautlotionen, After-Sun und gegebenenfalls weitere Produkte auf diese Inhaltsstoffe.

Eine Sonnencreme gegen Sonnenallergie darf folgende Inhaltsstoffe nicht enthalten:

  • Isopropylphenyl- Phenylpropandion,
  • Benzophenone-3,
  • Benzophenone-4,
  • PABA (para-Aminobenzoesäure),
  • Octyl Dimenthyl PABA,
  • 4-Methylbenzylidene Camphor.

Weiterhin stellt sich die Frage nach dem chemischen oder mineralischen Filter. Die Bestandteile des chemischen Filters in herkömmlichen Sonnenschutzmitteln werden meist bei einer Sonnenallergie nicht vertragen. In diesem Fall ist es ratsam, eine mineralische Sonnencreme mit den Wirkstoffen Zinkoxid, Titanoxid oder Magnesiumoxid zu verwenden. Hierbei spielen Mikropigmente eine Rolle, Sie reflektieren die Sonnenstrahlen noch bevor diese mit der Haut in Kontakt kommen. Dadurch ist das Eindringen in die Hautschichten nicht möglich und die Allergiegefahr reduziert sich. Obwohl sich die mineralischen Sonnencremes bedingt durch deren Konsistenz zwar schwieriger auf der Haut verteilen, sind sie jedoch eine gute Alternative und garantieren eine optimale Verträglichkeit.

Ein besonderer Tipp für Menschen mit einer Sonnenallergie ist neben der Sonnencreme auch die Verwendung von Gels. Sie wirken kühlend und ziehen schnell ein. Unten auf der Seite finden Sie einige Produkte, die die Hersteller explizit als gut verträglich für Menschen mit Sonnenallergie kennzeichnen.

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie im Vergleich

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
LADIVAL allergische Haut Gel LSF 30 200 ml
  • Hersteller: Ladival
  • Lichtschutzfaktor: 30
  • Volumen: 200 ml
  • Typ: Gel
  • für Empfindliche Menschen vorgesehen
  • wasserfest; für sensitive Haut
  • enthält ggf. EDTA

Gesamtbewertung
 
 

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
Piz Buin Allergy Lotion SPF 30, 200ml
  • Hersteller: Piz Buin
  • Lichtschutzfaktor: 30
  • Volumen: 200 ml
  • Typ: Lotion
  • für Empfindliche Menschen vorgesehen
  • wasserfest; für sensitive Haut
  • enthält ggf. Emulgatoren / Parfüm / EDTA / Parabene

Gesamtbewertung
 
 

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
Dr. R.A. Eckstein Beautipharm® Sun Cream SPF 30 High 150ml
  • Hersteller: Dr. R.A. Eckstein BioKosmetik
  • Lichtschutzfaktor: 30
  • Volumen: 150 ml
  • Typ: Creme
  • für Erwachsene vorgesehen
  • wasserfest; für sensitive Haut

Gesamtbewertung
 
 

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
Eucerin Sun Allergie Gel 50+, 150 ml
  • Hersteller: Eucerin
  • Lichtschutzfaktor: 50
  • Volumen: 150 ml
  • Typ: Gel
  • für Empfindliche Menschen vorgesehen
  • wasserfest
  • enthält ggf. EDTA

Gesamtbewertung
 
 

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
Ladival Allergische Haut Gel Gesicht LSF 30, 75 ml
  • Hersteller: Ladival
  • Lichtschutzfaktor: 30
  • Volumen: 75 ml
  • Typ: Gel
  • für Empfindliche Menschen vorgesehen
  • wasserfest; für sensitive Haut
  • enthält ggf. EDTA

Gesamtbewertung
 
 

Sonnencreme Gegen Sonnenallergie
Piz Buin Allergy Gesichtcreme SPF50, 1er Pack (1 x 1024 Stück)
  • Hersteller: Piz Buin
  • Lichtschutzfaktor: 50
  • Volumen: 40 ml
  • Typ: Creme
  • für Erwachsene vorgesehen
  • für sensitive Haut
  • enthält ggf. Parabene

Gesamtbewertung